Donnerstag, 29. März 2012

Abzocke in "der Autowerkstatt" Bodenheim Teil 1

Update: Herr Gottschalk hat Berufung gegen das Urteil eingelegt. Aus dem Grund suche ich nach nach weiteren Betroffenen, egal ob Kunde oder (ehemaliger) Angestellter, dem es in der Autowerkstatt ähnlich ergangen ist. Ob man als Zeuge zur Verfügung stehen möchte oder mir einfach nur seine Rechnungen überlassen möchte kann jeder selbst entscheiden. Auch wer gute Erfahrungen gemacht hat, kann das gerne mitteilen.

 Email: autowerkstatt-bodenheim@gmx.de

Mein Auto musste in die Werkstatt für Inspektion, Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung. Der Wagen war rund 10 Jahre alt, hatte knapp 200.000km runter und sollte nach der Erneuerung des TÜV verkauft werden. Vorsichtshalber ließ ich mir dafür einen Kostenvorschlag von "der Autowerkstatt" im Kümmerling in Bodenheim machen. Den fand ich im Rahmen dessen, was ich erwartet hatte. Nachdem ich den Wagen dann in der Werkstatt abgeben hatte, rief mich die Autowerkstatt an und teilte mit, dass die Bremsen erneuert werden sollten. Das bedeutet für mich: Die Bremsbeläge müssen erneuert werden. Dem stimmte ich zu in dem Wissen, dass eine Erneuerung der Bremsbeläge maximal um die 500-600 EUR kostet.
Das Böse erwachen kam dann beim Abholen. Statt wie erwartet maximal 1000 EUR, standen über 1900 EUR auf der Rechnung. Wenige Monate nach der Reparatur habe ich den Wagen für 2500 EUR verkauft. Da der Wert des Fahrzeugs mit fast abgelaufenem TÜV niedriger war, war der Wagen zum Zeitpunkt der Reparatur ein wirtschaftlicher Totalschaden. Wären mir die also Kosten von Anfang an bekannt gewesen hätte ich einer derart aufwendigen Reparatur niemals zugestimmt, sondern den Wagen einfach so wie er war für 1000 EUR verhökert. Und was ein Auto wert ist, weiß ein Autohändler und Reparaturbetrieb, wie der von Herrn Gottschalk mit Sicherheit besser als ich. Von einem seriösen Betrieb würde ich an dieser Stelle erwarten, dass man mich auf den wirtschaftlichen Totalschaden hinweist und von der Reparatur aus Kostengründen abrät.
Daher war meine Überraschung mindestens so hoch wie die Rechnung. Und diese wollte ich mir  nun mal vom Chef in Person von Mark Gottschalk persönlich erklären lassen. Insbesondere interessierte mich wie man auf fast 600 EUR reine Arbeitskosten kam. Im Vergleich zum Kostenvoranschlag entfallen 5 Zeitstunden nur auf die Bremse. 1,25 Stunden pro Bremse! Mit der gleichen Ausstattung wie in der Werkstatt würde ich wetten, dass ich das in der halben Zeit schaffe und ich bin kein Automechaniker.
Als Antwort bekam ich jedoch meiner Meinung nach eine Beleidigung in Form in einer Pseudofrage:

"Können Sie lesen?" 

Dabei zeigte er stumpf auf die Rechnung.
Ich antwortete "Ich schon und

ich kann sogar rechnen!

1400 EUR für neue Bremsen ist wohl ein Witz." Darauf steckte er den Schlüssel wieder ein und erklärte mir dass der Wagen solange auf dem Gelände bleibe, bis die Rechnung bezahlt sei.

Ich habe die Sache jetzt dem Anwalt übergeben. Ob jemand eine Werkstatt braucht, die ohne eine einzigen Hinweis die Kosten gegenüber einem Kostenvoranschlag mal eben vervierfacht muss jeder für sich entscheiden. Ich persönlich finde "die Autowerkstatt" und deren Inhaber in höchstem Maße unseriös.

Update: Ich habe inzwischen mit einigen Leuten gesprochen. Einer älteren Frau aus der Nachbarschaft (siehe unten "Die rasende Rentnerin"), die Ihr Auto kaum nutzt, hat er ebenfalls mehrfach "die Bremsen" gewechselt. Sehr häufig inklusive neuer Bremsscheiben und im Preis ähnlich wie in diesem Fall.
Meiner persönlichen Meinung nach ist das einfach mindestens dreiste Abzockerei, wahrscheinlich aber eher schlicht und ergreifend Betrug.

Rechtliche Lage

Ich habe inzwischen mit meinem Anwalt gesprochen und leider habe ich keine gute Karten. Dadurch, dass ich die Rechnung bezahlt habe, kehrt sich die Beweislast um. D.h. wenn ich jetzt Klage, muss ich beweisen, dass der Wechsel der Bremsen nicht berechtigt war. Das ist so gut wie unmöglich.

Daher mein Tip:


Auf gar keinen Fall die Rechnung bezahlen, sondern die Polizei einschalten. Ist die Rechnung nicht bezahlt, muss er im Gerichtsverfahren nachweisen, dass angebliche Leistung tatsächlich erbracht wurde und diese auch so in Auftrag gegeben wurde. Das dürfte der Autowerkstatt in vielen Fällen schwerfallen. Lassen Sie sich die Beweise, d.h. alle ausgebauten Teile mitgeben. Weigert er sich hält er Beweise zurück. D.h. Polizei einschalten. Alternativ holen Sie den Ersatzschlüssel und fahren sie Ihr Auto einfach vom Hof.


Der Kostenvoranschlag: Auf das Bild klicken für größere Darstellung

Die Rechnung: Auf das Bild klicken für größere Darstellung

Das Autohaus Karl und Co

Ich habe gerade mal beim  Autohaus Karl und Co angerufen und gefragt in welchem Intervall normalerweise Bremsscheiben und Bremsklötze gewechselt werden.

Die Antwort: Das hängt von der Fahrweise ab. Allerdings rechnet man bei den Bremsklötzen mit einer Lebensdauer von rund 30.000 Kilometer. Bei den Scheiben rechnet man mit einer Lebensdauer von rund 90.000 Kilometern. D.h. pro Bremsscheibensatz (mit dem immer auch die Klötze getauscht werden) werden rund 2 mal die Klötze gewechselt, bevor man die Scheiben wieder erneuert.

Die rasende Rentnerin

Der Wagen einer Rentnerin mit Schwerbeschädigtenausweis. Jahreskilometerleistung rund 9-10.000 km. Alle Rechnungen sind vom selben Fahrzeug.

Schon bei rund 67.000 Kilometern erfolgt im Jahr 2006 in der Autowerkstatt Gottschalk der erste vollständige Wechsel aller Bremsscheiben und Bremsklötze.

Auf das Bild klicken für größere Darstellung
Arbeitszeit für den Bremswechsel: 1h 50 Minuten. Bei mir wurde für die ähnliche Leistung sogar rund 5h in Rechnung gestellt.

Nur 28.000 Kilometer später werden erneut vorne die Scheiben und Bremsklötze gewechselt. Aber vielleicht ist das nur ein "Versehen" oder eine beschädigte Bremsscheibe....

Auf das Bild klicken für größere Darstellung
Aber leider nein, denn nur 4.000 Kilometer werden auch hinten Scheiben und Beläge ausgetauscht...

Auf das Bild klicken für größere Darstellung

Aber vielleicht war auch das alles nur ein Zufall. Vielleicht rast unsere schwer-beschädigte Rentnerin tatsächlich wie Schumi um die Ecken, vielleicht war das Fahrzeug besonders anfällig mit den Bremsen, vielleicht gab es vor Ihrem Haus Bremsen fressende Insekten, oder vielleicht verwechselt unsere rasende Rentnerin permanent die Bremse mit dem Gaspedal.....

2012 verkauft die Rentnerin das Fahrzeug und kauft sich einen neueres gebrauchtes Fahrzeug mit einem Tachostand von ca 43.000km. Beim ersten Reifenwechsel werden die Bremsen zwar nicht ausgetauscht aber auf der Rechnung wird schon mal vermerkt: "Hinweis: Bremsscheiben + Klötze vorne fällig".

Leider ist der Kilometerstand nicht ordnungsgemäß auf der Rechnung vermerkt.

Aber geschätzt hatte die Rentnerin mit dem Wagen erst ca. 2000km selbst zurückgelegt.

Der Kilometerstand somit dem Zeitpunkt: ca. 45.000

Ein Schelm wer Böses dabei denkt....

Auf das Bild klicken für größere Darstellung

Mittlerweile misstrauisch geworden, nahm die rasenende Rentnerin die Empfehlung zum Bremsscheibenwechsel zum Anlass, die Aussage in einer anderen Werkstatt überprüfen zu lassen. Dort kam man zu dem Schluss, dass ein Bremsscheibenwechsel nicht notwendig sei. Daraufhin hat unsere rasende Rentnerin das Kundenverhältnis mit der Autowerkstatt Gottschalk bis zu heutigen Tag beendet.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Kann diesem zu 100% zustimmen. Auch wir hatten schlechte Erfahrungen mit der Werkstatt. Es wurden Sachen berechnet, welche nie gemacht bzw repariert wurden. Als ich die Dame ( die Ehefrau des Inhabers) darauf hin ansprach wurde nur gesagt...Keine Ahnung....Sagte Ihr das man so etwas Betrug nennt und Sie sagte Betrug? nein das ist relativ!!! Wir wurden belogen und betrogen haben dort mehr gezahlt als in einer Vertragswerk statt und raten dringend ab das irgend jemand sein Fahrzeug dorthin bringt!!!

Anonym hat gesagt…

Vorsicht ! Wer um diese Werkstatt einen großen Bogen macht, hat viel Ärger und Geld gespart. Zitat des Geschäftsführers: " Mir müsse diese Preise nemme, mir müsse ja die Werkstatt und die Leut bezahle."
Fazit: ich nehme den Kunden doppelte Preise ab und lass es mir gut gehen! Die Qualität der Arbeit wird sich erweisen.

Anonym hat gesagt…

Auch wir hatten in 2010 unser Fahrzeug zur TÜV Abnahme in dieser Werkstatt. Nach der ersten Kontrolle wurde gesagt, Dass ja leider dieses und jenes kaputt wären und somit leider keinen TÜV bekommen würden. Also wird ein Kostenvoranschlag gemacht, nur ist der Betrag auf der Rechnung doppelt so viel!!! Auf unsere Nachfrage wieso die Rechnung so hoch wäre, wurde nur gesagt die Teile und so viel Arbeitsaufwand usw. Also ob dieses nicht genug gewesen wäre, hatten wir auf der Heimfahrt Probleme. Der Wagen zog massiv nach einer Seite und rutschte auf der Autobahn beim Abbremsen komplett von der rechten Spur in die Linke, da die Bremse welche ja ersetzt werden mussten blockierten. Haben direkt in der Werkstatt angerufen und uns wurde gesagt...Ei dann bringe se den noch mal vorbei vielleicht liegt es ja an Ihrer Fahrweise so nach dem Motto was wissen Laien schon? (Dass man das Fahrzeug nicht mehr hätte fahren dürfen, davon wurde nichts gesagt, dieses haben wir später in der Vertragswerkstatt erfahren, wo wir das Auto nochmal hinbringen mussten wegen anhaltender Probleme) In der Autowerkstatt in Bodenheim angekommen, wurde das ganze nach einer Probefahrt vom Besitzer mit einem Abwinken abgetan nach dem Motto nicht so schlimm der zieht doch nur etwas zur Seite. Wir selbst wurden einfach ohne Kommentar stehen gelassen bis ein Angestellter zu uns gekommen ist und sich für das Verhalten seines Vorgesetzen entschuldigte und uns kurz um Geduld bat damit man kurz nachschauen könnte was schief gelaufen sei. Das wir auch für eine Spureinstellung/Achsenvermessung gezahlt hatten und alles laut Rechnung auch gemacht wurde! Hätte das Fahrzeug ja nicht zur Seite ziehen dürfen. Aber auch das juckte dort niemanden. Dass jemand ums Leben kommen könnte mit solchen Aktionen interessiert dort leider auch niemanden. Leider hatte ich auch schon die Rechnung bezahlt und konnte somit nicht viel machen.
3 Tage später waren wir wieder in der Werkstatt um unser Fahrzeug abzuholen (welches mit dem Kommentar es ist alles in Ordnung übergeben wurde, leider hatte es nicht einmal für eine richtige Entschuldigung für die gemachten Fehler gereicht). Da wir noch etwas warten mussten, haben wir ein Gespräch zwischen der Angestellten an der Anmeldung und einer älteren Kundin mitbekommen. Die Kundin stellte Ihre Rechnung in Frage. Sie und Ihr Mann hatten Ihr Fahrzeug in die Werkstatt gegeben da HU gemacht werden musste. Der Auftrag war, dass der Wagen geprüft werden soll ob er nochmal ohne grosse Investitionen TÜV bekommen würde. Der Wagen wäre 17 Jahre alt und sie wollten nicht mehr viel investieren sondern dann direkt einen neuen kaufen. Auf jeden Fall hat die Autowerkstatt sehr Kundenorientiert ohne Wenn und Aber einfach mal eine komplette neue Bremsanlage in das alte Auto eingebaut das es ja sonst kein TÜV bekommen würde und erlaubte sich deshalb auch über weit 2000 Euro zu berechnen. Als die Kundin fragte wer das Genehmigt hätte meinte die Angestellte von Empfang wir haben doch angerufen das er sonst keinen TÜV bekommt. Die Kundin fragte wieder wer diese Reparatur erlaubt hätte? Und wieder wurde diese Frage nur mit einem Lächeln und Schultern zucken abgetan. Die Kundin weigerte sich die Rechnung zu bezahlen und sagte Sie würde das ganze Ihrem Anwalt übergeben. Die Unverschämten und Dreisten Antworten der Angestellten möchte ich hier nicht wieder geben!

Anonym hat gesagt…

Dieser Mark Gottschalk ist ein mieser abzocker der den Leuten das Geld aus den Taschen zieht und leistungen berechnet die niemals geleistet werden! Oder er nimmt Preise die teurer sind als in einer Vertragswerkstatt!!! Ganz schlechte Erfahrung da gemacht !Mir wurde schon von mehreren Personen von diesen stümperhaften betrieb abgeraten!!!

Anonym hat gesagt…

Sauladen !!! Habe ein Kostenvoranschlag für eine reperatur an meinem Auto bekommen!!! Dieser stimmte ich zu!dann kam ein Anruf das es etwas teurer werden würde !!!ok dachte ich mir!als ich mein Auto abholte war die Rechnung fast doppelt so hoch wie der Kostenvoranschlag !!!!der Chef war dazu noch sehr unfreundlich und patzig als ich nach dem Preis fragte!!! Dann ging er weg und schickte ein Mitarbeiter vor! Das ist der letzte Laden !einmal und nie wieder!!! ABZOCKE

Anonym hat gesagt…

Ich kann diese Erfahrungen nicht teilen!
Im Gegenteil, ich war sogar positiv überrascht über die Preise. Ein Kostenvoranschlag in einer anderen Werkstatt fiel wesentlich höher aus.

Anonym hat gesagt…

Eine Bekannte hatte ihr Auto auch in der Werkstatt wegen eines anderen Problems.
Dabei hat man festgestellt,das Bremsscheiben und Klötze fertig sind.
Okay,das waren sie wirklich.
Aber:
Zusätzlich war der Bremssattel defekt!
Kam mir bissie merkwürdig vor,denn ein Bremssatteldefekt kommt nicht so häufig vor.
Haben dann mal eine andere Werkstatt aufgesucht und siehe da,der Bremssattel ist einwandfrei.

So wurde aus einem Kostenvoranschlag von knapp 900€ eine Rechnung von 180€ für neue Scheiben und Beläge.
Frage mich auch,wie diese Werkstatt auf die utopischen Preise kommt,die sie für Teile aufruft.
Hier wird meiner Meinung nach ganz klar auf die Unwissenheit und Gutgläubigkeit der in Not geratenen "Kunden" gebaut und gehofft.
Das die keine "Angst" davor haben,das mal ein Kunde ein Gegenangebot einholt!?!?
Dann kämen sie nämlich in sehr vielen Fällen in Erklärungsnot!

elLoco hat gesagt…

Ich freue mich für jeden, der nicht 500 oder wie in meinem Fall mehr als 1000 EUR ärmer als ursprünglich geplant aus der Werkstatt geht. Der Kostenvoranschlag war bei mir auch noch in Ordnung, sonst wäre ich gar nicht erst in diese Werkstatt gegangen.

Anonym hat gesagt…

Wir haben bis jetzt gute Erfahrungen in der Autowerkstatt gemacht. Unsere Reparaturen wurden zu einem fairen Preis durchgeführt. Ich denke ich kann das ganz vernünftig beurteilen, da ich selber sehr viel an Fahrzeugen repariere. Auch bei der Freundlichkeit und bei Fragen die man hat, gibt es nicht viel zu beanstanden.

elLoco hat gesagt…

Das freut mich zu hören!

Anonym hat gesagt…

Leider hatte ich auch nur negative Erfahrungen- der einzige Tipp hierzu: NIEMALS dort hingehen! Man wird regelrecht abgezockt- im unklaren gelassen und absolute Inkompetenz ist dort Tagesgeschäft. Als kurzes Beispiel- ich hatte TÜV machen lassen und wie ich das Auto abholte fehlte die TÜV Plakette und auch der TÜV Bericht. Das beste war aber noch dass ich das als einzige gemerkt hatte. Komischerweise wurde mir am Tag drauf alles ausgehändigt (obwohl der TÜV Mitarbeiter sich an mein Fahrzeug nicht erinnern konnte) Einfach alles mysteriös und vor allem unseriös. Daher der einzige TIP: Finger weg von dieser Werkstatt- es gibt genügend Alternativen im Umkreis!!

Anonym hat gesagt…

NIE WIEDER! NULL KULANZ! VORSICHT!

AUS 99 EUR KLIMASERVICE WURDEN GESAMT 754,92 EUR.

Meine Klima-Anlage war bereits ausgefallen, der Hochsommer hat sich angekündigt und Urlaub stand vor der Tür!
Da kammen die Neon Werbe-Schilder "99 EUR Klimaservice" bei Autowerkstatt Gottschalk in Bodenheim gerade recht.
Neben gutem Preis, sollte auch Ünterstützung in regionale Dienstleister umgesetzt werden. War letzten 5J nur in Mercedes Werkstatt gewesen (Fahrzeug Mercedes B-Klasse).

Am 18.6.2013 brachte ich mein Fahrzeug Mercedes B-Klasse zur Klimaservice und am selben Tag dürfte ich mein Farzeug wieder abholen. Rechnungsbetrag 118,04 EUR (es wurden zusätzlich 16 EUR + 19% Mwst für UV-Mittel berechnet). Da schien die Welt noch völlig in Ordnung zu sein.

Pünktlich am Sa. 13. Juli bei Hinreise ins Urlaubsort, ist die Klima erneut ausgefallen. Wir haben uns sehr über Hochsommer in DE gefreut nur sehr wenig über 2 Wo Autofahrten ohne Klimaanlage (Besonders die Kids auf Rücksitzen). Aber früher hatten die Autos auch keine Klimaanlage und wir haben Alle überlebt.

Nach Rückkehr am Fr. 26. Juli wurde der Defekt bei Autowerkstatt Gottschalk Bodenheim erneut gemeldet. Es wurde gleich darauf hingewiesen, daß man eine Gewisse Kulanz erwartet, weil das Auto vor 6 Wo bereits da war und nur 4Wo gehalten hat.

Am Mi 31. Juli war es soweit und das Auto war erneut zur Klimaservice in der Werkstatt. Noch am selben Tag hat man ein Rückruf erhalten vom Herr Mark Gottschalk und es hiess: "2 Leitungen müßen gewechselt werden und sollten direkt bei Mercedes bestellt werden". Diesem Info habe ich am Telefon zugestimmt, ohne nach genauen Kosten hinterfragt zu haben.
Man will nicht alles in der Welt hinterfragen und schließlich hat man mit Profis zutun und man hatte persönlich Chef am Telefon. Meine persönliche Hintergedanke " 2 Leitungen 30-40 EUR Stück + 1h Arbeit " sind ca. 200 EUR Betrag.

Bei der Abholung wurde Ich auf einmal richtig wach & warm, weil Rechnungbetrag in Höhe 638,88 EUR vorgelegt wurde.

- Klimaleitung Kompressor 91 EUR + 19% Mwst
- Klimaleitung Verdampfer 91 EUR + 19% Mwst
- 3h Arbeit 270 EUR + 19% Mwst
- Klimaservice 83,19 EUR + 19% Mwst

AUf die Nachfrage warum man den Kunde nicht vorwarnt über solche Beträge, hies die Antwort vom Herr Mark Gottschalk " Sie haben auch nicht gefragt". Ich kenne bisher von meiner Mercedes Autowerkstatt anders, - " man wurde über jede zus. 100 EUR informiert". Die Hoffnung auf Kulanz wurde in die Luft geschlagen und somit wurde Klimaservice erneut berechnet- "Man hat schließlich auch gemacht!". Vorschlag den hohen Betrag in 2 Raten innerhalb 14 Tagen zu bezahlen, wurde ebenfalls abgelent.Das Fahrzeug wurde auch vom Hof weggeparkt/ versteckt, -"Warum wohl? Wenn man weiß, dass alles korrekt gelaufen ist".

Ich finde sehr schade, daß gerade der Kopf/Chef NULL Interesse und NULL Kundenservice/ Kundennähe gezeigt hat.
Somit wird auch faire Leistung vom kleinem KFZ Mechaniker überschattet.

Ich habe die Rechnung bezahlt, weil ich 2 Kinder habe und auf das Auto angewiesen bin.

Mein Auto wird Autowerkstatt Gottschalk NIE wieder sehen und das ist gut so!
Für Euch heißt es mit VORSICHT zu geniessen und am besten 10 mal hinterfragen und schriftlich geben lassen, damit ihr keine böse Überraschung erlebt.

Ich freue mich demnächst wieder auf meine Mercedes Auto-Werkstatt! Keine Überschanungen, Korekter Informationsfluss und 1000% Kundennähe!

@Herr Gottschalk hat mir auch durch die Blume mitgeteilt, daß bereits anderer negativer veröffentlichter Beitrag, der Verfasser eine Straffe bekommen habe ;). Ich lasse mich nicht einschüchtern ... Schliesslich habe ich die wahren Tatsachen dargestellt, ansonsten hat man die Anwälte!

elLoco hat gesagt…

Auf diese Weise habe ich Herrn Gottschalk ebenfalls kennengelernt und es sieht für mich nicht aus, als hätte er in der Zwischenzeit irgendetwas dazugelernt.

Das mit der Strafe ist ja lächerlich. Wer die Einzelheiten genau nachlesen will kann das gerne hier tun. Es gibt bisher noch 5 weitere Teile von dieser Story. Bisher ist Herr Gottschalk mit all seinen Versuchen (Anzeigen, Unterlassungserklärung, Anwälte, einstweilige Verfügung in 2 Instanzen und mehr) gegen meine Person vorzugehen zu 100% gescheitert. Nicht einschüchtern lassen, für mich ist das nur "warme Luft".

elLoco hat gesagt…

P.S. wenn Sie die Rechnung an die obige Emailadresse schicken werden wir sie ggf. veröffentlichen.

3h für 2 Kabel klingt für mich so glaubwürdig wie 5h für Bremsen.

Dieter Schöber hat gesagt…

99% Kundenzufriedenheit ! Und wer schreibt solche Abzockbloggs? Genau die 10 von 1000 Leuten, obwohl 990 davon zufrieden sind. Bin seit 10 Jahren zufriedener Kunde, schon damals am alten Standort und bin froh das es die Jungs gibt. Finde es schade, dass man hier versucht mit übler Nachrede ein Unternehmen schlecht zu machen, nur um sich selbst zu profilieren.

In keiner Werkstatt läuft immer alles 100%ig und manchmal liegt zumindest ein Teil des Problems bei einem selbst.

Niemand ist perfekt, aber ab und zu sollte man auch mal selbst in den Spiegel schauen.

elLoco hat gesagt…

Hallo Herr Schöber, freut mich zu hören, dass es auch glückliche Kunden zu geben scheint. Aber haben sie mal kontrolliert, in welchem Intervall die Bremsscheiben bei Ihnen gewechselt wurden? 90.000 km sollten die laut Autohaus Karl und Co ungefähr halten. Ich würde wetten es war maximal die Hälfte. Wenn Sie möchten schicken Sie mir doch mal ein paar Rechnungen. Derzeit gibt es eine ganze Anzahl von offensichtlich gefälschten Bewertungen. Übrigens kam selbst dem Richter am Landgericht die Rechnung eindeutig zu hoch vor. Als Autofahrer wisse man ja was ungefähr die Bremsen kosten. Er betonte allerdings, er würde es nicht gleich Abzocke nennen. Ich allerdings schon.Insbesondere wenn ich mich auch noch beleidigen lassen muß, wenn ich wissen möchte wofür ich bei einem 10 Jahre alten Wagen 1400 EUR bezahlen soll.....

Anonym hat gesagt…

Leider zu spät gelesen.
Firma ist bei Reifendirekt als Montagepartner gelistet. Wollte 4 Winterreifen auf nagelneue Alufelgen aufziehen lassen. Ein Reifen wurde falsch montiert (Innenseite nach Außen) und alle vier Felgen wurden beschädigt. Chef weißt jegliche Schuld von sich. Unseriös - nicht zu empfehlen.

Anonym hat gesagt…

Ist das noch aktuell hier?
Auch ich habe schlechte Erfahrungen gemacht. Kundenservice gleich 0. Der Chef scheint ein ganz Großer zu sein ala "Wir machen hier keine Fehler!"
Nicht mal in Erwägung wurde es gezogen, dass man selbst Mist gebaut hat.
Ganz mieser und unseriöser "Service" hier.

Mirage hat gesagt…

Hallo liebe Betrogene Autofahrer
Beinahe wäre ich noch zu dieser Firma? Mark GOTTSCHALK gegangen um
mein Fahrzeug wieder TÜV/ASU machen
zu lassen.

Wenn ich all diese miesen Erfahrungen mit diesem "Gangster"
gemacht haben wieso vereinigen sie
sich nicht zu einer geschädigten
Interessengruppe?
Bin jetzt 78 Jahre habe 55 Jahre
fahrpraxis - den Führerschein 1954
für DM 70.-in Hanau erworben bin
auch etliche Millionen Kilometer
gefahren.Habe aber solche Gaunerei
en noch nicht erleben brauchen.
MfG
Manfred G.




M. Oppenheim hat gesagt…

Das ist noch harmlos
Ich habe dort gearbeitet 6 Wochen
Was ich da erlebt habe...
Musste dann gehen, könnte das nicht vertreten

M. Mainz

M. Oppenheim hat gesagt…

Es werden Teile berechnet die nicht verbaut sind, unter der Hand zu 50% abgerechnet usw
Wäre ein Fall für das Finanzamt und Justiz
Ich kann alles beweisen

elLoco hat gesagt…

Servus,

wenn Du Beweise hast, kannst Du die bestimmt auch anonym an das Finanzamt schicken. Alternativ schick uns die Daten per Mail an autowerkstatt-bodenheim@gmx.de . Die Art und Weise wie Herr Gottschalk agiert, habe ich als sehr abgebrüht empfunden. Daraus schließe ich, dass Herr Gottschalk gewohnheitsmäßig so agiert. Ein weiteres Indiz ist die Tatsache, dass die Angestellten bei meinem Wortwechsel nicht mal mit der Wimper gezuckt haben. Auch das legt Nahe, dass Kundengespräche wie diese häufiger vorkommen. Ich wurde auch bereits vorher mal von Angestellten der Autowerkstatt kontaktiert. Es scheint auch noch bei anderen Mitarbeiter Redebedarf zu bestehen.

Anonym hat gesagt…

Schon auf der Hompage von "Die Autowerkstatt" wird gelogen, dass sich die Balgen biegen. Die abgebrochene KFZ Lehre wurde bei der Handwerkskammer beendet, eine Meisterprüfung nie abgelegt. Auch die Meisterprüfung im Handwerk ist ein Titel, der Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen ist in Deutschland ein Vergehen gemäß § 132a StGB!

Anonym hat gesagt…

servus
Es ist sehr interessant das Herr gottschalk versucht mich einzuschüchtern
Mit Drohungen von anzeigen usw

Ich bin jetzt echt am überlegen wie ich dort weiter vorgehe

Irgendwie muss man diesem Menschen das Handwerk legen

Anonym hat gesagt…

Hallo, sollte das so extrem sein, würde ich mir überlegen das Ganze mal der Handwerkskammer Rheinhessen zu melden, dort hat man bestimmt ein Interesse solche schwarzen Schafe im Handwerk auszusortieren.

Anonym hat gesagt…

Ganz miese werkstatt ! Weiter bogen machen und finger weg !
P.s. jeder wird am schluss seine gerechte strafe bekommen !

Tranky hat gesagt…

Super unfair sowas, schade dass es keine Möglichkeit gibt, dass jeder erfährt, wie diese Werkstätten arbeiten und somit sofort aus dem Verkehr gezogen werden

Carfit hat gesagt…

Das ist echt eine miese Abzocke!

Autowerkstatt hat gesagt…

finde ich nicht so schlecht.
lg