Dienstag, 16. September 2008

Die Citibank treibt ihre Kunden in die Schuldenfalle

Gemäß einem Beitrag des Magazins Frontal 21 treibt die Citibank ihre Kunden offenbar gezielt in die Schuldenfalle. Dabei werden die Kunden mit niedrigen Zinsen gelockt, müssen jedoch eine teure Restschuldversicherung abschließen die zwischen 20 und fast 40% der Darlehenssumme ausmacht. Können die Kunden dann Ihre Kredite nicht mehr bezahlen, bietet die Citibank eine Umschuldung an, bei denen wieder höhere Restschuldversicherungen fällig werden.

Was die Bank Ihren Kunden verheimlicht, ist der Umstand das bis zu 60% der Summe der Restschuldversicherung als Provision an die Citibank zurückfließen. Der sogenannte Kick-Back.
Inzwischen macht die Bank offenbar mit den Versicherungen mehr Gewinn als mit den Krediten.

Ein Rentner wird in Schuldenfalle gelockt...
In einem Fall möchte ein Rentner mit 582 EUR Rente im Monat einen Roller kaufen. Die Citibank verkauft ihm hierfür einen Kredit über 2600 EUR mit einer Restschuldversicherung von 555 EUR.
Als der Rentner sich auch ein Auto leisten möchte, schuldet die Citibank auf einen Kredit von 8755 EUR um und verkauft Ihm diesmal eine Restschuldversicherung in Höhe von 2082 EUR. Spätestens jetzt hätte ich erwartet, dass die Citibank einen weiteren Kredit ablehnt.
Als der Rentner seltsamerweise nach kurzer Zeit diesen Kredit nicht mehr bedienen kann, schuldet die Citibank ein drittes mal um. Diesmal auf einen Kredit von rund 15.000 EUR bei knapp 4000 EUR Restschuldversicherung. Mit Zinsen und Bearbeitungsgebühr ergibt sich eine Summe, für die der Rentner 4-5 Jahre brauchen würde, wenn er sein gesamtes verfügbares Einkommen zur Rückzahlung aufwenden würde.

Was für ein Geschäftsgebahren ist das denn? Wenn der Kunde einen Kredit nicht mehr bedienen kann, verkaufen wir Ihm noch einen doppelt so hohen Kredit?

Wenn der Schwimmer nicht mehr weiter kann, den man vorher ins Wasser geschmissen hat, packt man bei der Citibank zur Sicherheit noch mal 50 Kilo drauf?

Bitte??

Aber ein Rentner in der Schuldenfalle reicht der Citibank nicht...
Aber damit nicht genug... Als die Bank mitgekommt, dass der Mann eine Lebenspartnerin hat, bestellt man die beiden in die Bank. Am Ende eines 4 stündigen Gesprächs haben die beiden Rentner nicht nur 2 Lebensversicherungen, ein Sparbuch und einen Leasingvertrag, sondern die Frau haftet jetzt auch für den Kredit.
Dazu gibt es........richtig! Eine Umschuldung auf einen Kredit über knapp 27.000 EUR bei knapp 9.000 EUR für die Restschuldversicherung. Hinzu kommen dann noch 1000 EUR Bearbeitungsgebühr und bei einem Zinssatz von rund 12% und 81 Monaten Laufzeit fallen Zinsen von über 17.000 EUR an.

Das sind dann 56.000 EUR in Summe, die die beiden zu zahlen haben. Bei der Laufzeit wären das knapp 700 EUR pro Monat. Das sind nur 120% der monatlichen Rente unseres Rentners...

Die Versicherung zahlt nur nach Einschalten des Verbraucherschutzes
Aber auch wenn der Versicherungsfall eintritt, zahlt die Versicherung in einem Fall erst nach dem Einschalten der Verbraucherzentrale. Dennoch will die Citibank die Kosten für den Verzug von rund 1700 EUR beim Kreditnehmer eintreiben.

Einen Artikel von Frontal 21 zu dem Thema gibt es hier den Beitrag (Video) gibt hier.

Meine Meinung
Meiner Meinung werden hier Menschen aus Profitgier gezielt ruiniert und ihr Leben damit zerstört. Das man dabei auch vor Rentnern keinen Halt macht, ist umso erschreckender. Nachdem die Citibank seine Kunden hoffnungslos in der Schuldenfalle versenkt hat, spekuliert sie mMn. jetzt mit der Verkauf Lebensversicherung gezielt auf deren zeitnahen Tod.
Widerlich.

Ich möchte ja keine Empfehlung geben, aber als Kunde der Citibank würde ich jetzt kündigen. ;-)

Ein Tip
Gemäss diesem Artikel lässt die Versicherung jederzeit zum Monatsende kündigen, und soll dann anteilig zurückerstattet werden.

Eine Frage an die Leser...
Es gibt Hinweise, dass die Citibank Forderungen an Inkassounternehmen verkauft.

Verkauft die Citibank Ihre Kunden an Inkassounternehmen?

Wer hat hier Erfahrungen gemacht? Wie kam es zur Weitergabe der Forderung an das Inkassounternehmen?

Wer etwas dazu sagen kann hinterlasse doch bitte einen Kommentar!

Wer übrigens ein Inkassounternehmen an der Backe hat, dem empfehle ich wärmstens den Artikel "Erfahrungen mit Conkred-Inkasso".

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ja, die CitiBank verkauft Forderungen an Inkassounternehmen. Wir haben einen Kredit und eine Kontoüberziehung bei der CITIBank, beides im Laufe der Jahre auf Euro 55.000 angewachsen. Jetzt flatterte uns Post vom Deutschen Inkasso Dienst ins Haus, dass die CITIBank die Forderung an die EOS Investment GmbH verkauft habe.

Anonym hat gesagt…

Mittlerweile hat sich hier rechtlich was getan und es ist evtl. nachweisbar dass die Restschuldversicherung der Citibank sittenwidrig ist und angefochten werden kann. Der Kredit kann bei Widerruf neu berechnet werden. Hier ausführlich beschrieben: http://www.pkv-selbstvergleich.de/Akte_Citibank_Targobank.htm